Kasos

Main Menu

Kasos insel Griechenland

insel Kasos in Griechenland

Kasos Kasos Griechenland Kasos isola

Auf Kasos findet man 5 Wohngebiete.Bei Fri handelt es sich um die Hauptstadt und den Hafen der Insel. Sie befindet sich im Zentrum der ubrigen Wohnsiedlungen, rund um die Bucht Boukas erbaut welche die Form einer Augenbraue hat, auf Grund dessen diese Siedlung auch ihren Namen erhielt (Fridi = Augenbraue). Die Siedlung wurde 1840 von den Einwohnern der Hagia Marina gegrundet. Die meisten Hauser sind zweistockig und sind im traditionellen Architekturstil erbaut. Weiterhin stehen hier noch einige aus Stein gebaute Herrenhauser unter welchen einige wahre Schmuckstucke der Architektur sind wie das Herrenhaus Minakouli in welchem heute die Sanitatsstation und die Herberge der Schule untergebracht ist, das Herrenhaus Koutlaki und weitere Kapitanshauser. Das Denkmal auf dem kleinen Platz vor den Ratshaus ist ein Werk von Anatoli Lazaridi. Fri hat 270 Einwohner.

Hagia Marina ist ein Landgutsdorf auf Kasos welches auf einer Anhohe erbaut ist und sich auf eine große Flache erstreckt. Es ist 1 km von Fri entfernt. Der nordliche Teil des Dorfes nahe der Kuste tragt den Namen Akri, der sudliche Kasteli. Im Westen und genauer in der Region von "Dikefalos" stehen Windmuhlen. In Hagia Marina befinden sich mehrere Herrenhauser und Kapitanshauser wie das Haus des Hatzi Mavri gleich neben der Kirche der Hagia Marina, mit dreieckigen Fenstern. Die Hauser sind sehr gepflegt. Die Vorhofe liebevoll mit Blumen bepflanzt. Hagia Marina ist flachenmaßig das großte Dorf der Insel und hat 500 Einwohner.

Arvanitochori ist 2,5 km von Fri entfernt. Dieses Dorf ist am Rand einer fruchtbaren Talzone erbaut. Auch hier finden Sie mehrere Herrenhauser von welchen einige restauriert wurden wahrend andere nur noch aus Ruinen bestehen. Zwischen den Hausern erscheinen malerische kleine Kapellen mit Kuppeldachern. Arvanitochori hat 240
Einwohner.

Emborios ist der alte Hafen der Insel und dient heute als eine Art Ferienortschaft die allerdings nur noch wenige Einwohner zahlt. In der Antike erfuhr dieses Dorf großen Ruhm. Heute ist es ein Anlegehafen fur die Fischerboote die von den benachbarten Inseln einen schutzenden Hafen aufsuchen. Emborios liegt 500m ostlich von Fri.
Auch bei Panhagia handelt es sich um eine Ferienortschaft uber Emborios gelegen mit nur wenigen Einwohnern. Die Balkone der Hauser sind mit den kunstvollen und auf dem Dodekanes ublichen Zementgelandern geschmuckt, viele davon fuhren das typische Ornament der Rose. Emborios liegt 1 km sudostlich der Hauptstadt.

Bei Poli handelt es sich um die alte Hauptstadt der Insel mit dem Hafen Emborio. Poli ist auf einem Hugel in 200 m Hohe gebaut mit Blick auf Fri, Hagia Marina und Panhagia. Die Siedlung wurde 1912 durch ein Erdbeben zerstort und wiederaufgebaut. Die Einwohner beschaftigen sich großtenteils mit der Landwirtschaft und der Viehzucht wobei sie ihr Land mit den charakteristischen Steinzaunen zu trennen pflegen. Eine felsige Umgebung pragt das Landschaftsbild. Poli hat 70 Einwohner und befindet sich 2 km sudostlich von Fri.

Antike Monumente und archaologische Statten
In der Hauptstadt der Insel befindet sich der malerische und historische Hafen Bouka mit den holzernen Fischerbooten.
In Fri steht das Denkmal der Helden der Revolution von 1821 umgeben von 4 Kanonen.

Burgen
In der Siedlung Fri sind noch die Uberreste der "antiken Burg", wie man diese hier zu nennen pflegt, auf der Akropolis erhalten. Der Hugel auf welchem dieses Monument errichtet wurde, wird auch heute noch "Burg" genannt.

Kirchen und Kloster
In Fri befindet sich die Kirche des Heiligen Spyridon- dem Schutzpatronen der Insel. Die Kirche wurde im 19ten Jh. erbaut und wird von einer holzgeschnitzten Altarschranke und einem kunstvollen Glockenturm geschmuckt.
In Hagia Marina konnen Sie die Kirchen Christi und des Kreuzes besichtigen welche mit bemerkenswerten holzgeschnitzten Altarschranken und kiesbepflasterten Boden geschmuckt sind. In Hadies etwa 10 km sudwestlich gelegen, steht das Kloster des Hagios Georgios mit interessanten Fresken und einer kunstvollen Altarschranke. Das Kloster wird von den Einwohnern der Insel und den von dieser Insel abstammenden Menschen bestens unterstutzt, da der Glaube an den Heiligen Georg hier sehr stark ist. Wahrend des Kirchenfestes werden in den Zellen der Monche die Pilger aufgenommen.
In Arvanitochori finden Sie die Kirche des Hagios Dimitrios mit den charakteristischen 3 Bogen, die mit einem Gewolbe im oberen Teil enden, dem kiesbepflasterten Boden im Inneren und im Vorhof sowie dem kunstvollen Glockenturm.
Die Kirche der Geburt der Muttergottes aus dem Jahre 1856 befindet sich in Emborios. Hierbei handelt es sich um eine dreischiffige Basilika mit kiesbepflastertem Boden, einer hochwertigen Altarschranke und einer farbigen Gipsdekoration. Hinter der Kirche befindet sich eine kleine Kapelle in welcher die Ikone entdeckt wurde. Die Kirche steht auf den Fundamenten einer fruhchristlichen Basilika von welcher Bauelemente verwertet wurden um die neue Kirche zu errichten.
Die Marmorstufen fuhren noch Elemente die den fruheren Bau bezeugen. Es besteht die Vermutung dass diese Bauelemente von einem antiken Tempel stammen. Das Baptisterium befindet sich auf einem privaten Grundstuck.

Natürlich Kasos hat nicht die Sehenswürdigkeiten und tourismus wie andere griechische insel wie Paros,Santorin oder Mykonos Kos und Kreta, aber lohnt sich der Besuch dieser kleinen Insel des Dodekanes.

In der Siedlung Panhagia steht die gleichnamige Kirche der Panhagia (Muttergottes) in welcher der Marmorsarg der Hosia Kassiani untergebracht ist, bei welcher es sich eventuell um einen antiken Sarkophag handelt. Die Kirche hat eine sehr schone Altarschranke und kiesbepflasterte Boden. Hier sieht man dass in der Agais einzigartige Bild von sechs aneinandergereihten Kirchen.
In Poli konnen Sie die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit "Hagia Triada" besuchen. Weiterhin befindet sich 4 km sudostlich das Kloster des Heiligen Mamas ebenfalls mit kiesbepflasterten Boden und einer holzgeschnitzten Altarschranke. In der Klosteranlage werden die Zellen fur die Unterbringung der Besucher genutzt. Im Vorhof befindet sich auch ein kleiner Brunnen. Die Lage des Klosters ist außerst romantisch mit weitreichendem Ausblick bis auf das Libysche Meer.

Kasos Karte Karpathos Geschichte